Reise nach Tokyo, Gebäude in Shinjuku, Tokio

TOKYO-GUIDE

Kulinarisches Tokyo

Wenn Liebe durch den Magen geht, dann müssen sich jene, die der asiatischen Küche zugetan sind, bei einem Besuch in Tokyo unsterblich in die Stadt verlieben. Tokyo ist nämlich die Stadt (weltweit) mit den meisten Sternerestaurants. Für das leibliche Wohl, das wissen Gourmets schon lange, ist in Tokyo auf jeden Fall gesorgt. Dabei geht die Vielfalt der japanischen Küche weit über den bekanntesten Export, Sushi, hinaus.

Haben Sie schon einmal von Kaiseki Ryori gehört? Für die Japaner bedeutet Kaiseki Ryori die höchste Kochkunst. In vielen kleinen Gängen gereicht, bemerkt man auch heute noch den rituellen Charakter dieser Mahlzeit. Ursprünglich vegetarisch bestehen Kaiseki-Menüs heute auch aus Fleisch- und Fischgerichten. Der erste Gang besteht aus einer Schale Reis, einer Brühe mit Einlage und mukozuke Sashimi oder kaltem Fleisch. Im zweiten Gang wird eine dampfende Eintopfspeise kredenzt. Anschließend folgt gegrillter Fisch. Die Grundform von Kaiseki Ryori besteht aus diesen drei Gängen, denen dann noch weitere folgen können. Neben den saisonalen Zutaten ist den Kaiseki-Köchen auch wichtig die Speisen kunstvoll mit Blüten oder Blättern Natur zu garnieren.

Die japanischen Sumoringer hingegen stärken sich mit Chanko Nabe. Der nahrhafte Eintopf aus Gemüse, Fleisch und Tofu hilft den Ringern ihren Kalorienhaushalt von 8000 täglich zu decken. Ja es ranken sich sogar Legenden um die diese Speise. Ursprünglich durfte für das Chanko Nabe nur Hühnerfleisch verwendet werden, weil die Kämpfer Angst hatten, dass sie sich im Kampf mit der Hand abstützen müssten (was einen Regelverstoß darstellt), wenn sie das Fleisch von vierbeinigen Tieren äßen. Es gibt in Tokyo zahlreiche Chanko Nabe Restaurants, in denen sich ganze Familien treffen, um gemeinsam den Eintopf zu verzehren. Für die Sumoringer ist Chanko Nabe nicht nur Frühstück, sondern auch Mittagessen, mehrmals am Tag wird das Gericht mit viel Reis eingenommen.

Nicht weniger als 197 Sternerestaurants gibt es in Tokio. 11 dieser Restaurants können sogar die höchste Auszeichnung, drei Michelin-Sterne vorweisen. Interessanter Weise gibt es in Tokyo neben zwei Drittel japanischer Sternerestaurants, die japanische Küche anbieten, auch gut ein Drittel Restaurants, die sich auf französische Küche spezialisiert haben.

Wer so von Tokyo und Japan fasziniert ist, dass er für längere Zeit in die Kultur eintauchen und die tolle Küche voll auskosten möchte, der kann sich im Zuge von Sprachreisen in Japan vertiefen. Der Schweizer Sprachreiseveranstalter ESL bietet neben Sprachreisen Hawaii, Sprachreisen Kanada oder Amerika insgesamt 150 Destinationen auf 5 Kontinenten, darunter eben auch Tokyo, Fukuoka, Kanazawa und Gifu. Sprachaufenthalt und arbeiten kann man mit den Sprachreiseexperten von ESL ebenso verbinden, Möglichkeiten in die Metropole Tokyo einzutauchen gibt es also viele.

 

[Tokyo-Führer] [Partner] [Transport] [Unterkünfte] [Essen] [Nightlife] [Sightseeing] [Shopping] [Allgemeine Infos] [Impressum] [Sitemap] [Gut zu wissen] [Japanisch Essen] [Reportagen] [Sprachekurs]

Werbung: