Reise nach Tokyo, Gebäude in Shinjuku, Tokio

TOKYO-GUIDE

Ankunft in Japan mit dem Flugzeug

Die meisten internationalen Fluggesellschaften, die nach Japan fliegen, landen auf dem Narita Airport in Tokyo. Es gibt daneber noch eine ganze Reihe anderer Flugplätze, die ebenfalls internationale Flüge haben. Nennenswert sind hier vor allem der neue Kansai Airport von Osaka und der rechtzeitig für die EXPO in Aichi im Februar 2005 eröffnete Flughafen von Nagoya. Beiden ist gemeinsam, dass sie wegen Platzmangels auf künstlich aufgeschütteten Inseln gebaut wurden, was vor allem beim ersteren zu einem Problem geworden ist: die künstliche Insel ist schon mehere Meter abgesagt und wenn es so weiter geht, ist er bald unter Wasser. Der Flugplatz von Narita ist zwar nicht auf dem Meer gebaut, jedoch auf den Grundstücken von Zwangsenteigneten Bauern, was bis heute noch ein grosses Thema ist. Bei der Wahl des Flugplatzes sollte man bedenken, dass Narita aus allen Nähten platzt und es durchaus vorkommt, dass  die Einreisekontrolle eine Stunde oder länger dauert.

Vom Flughafen Narita in die Stadt
Wer die mühsame, pingelige und zeitraubende Immigration geschafft hat, muss nun irgendwie in die Stadt kommen. Glück hat, wer abgeholt wird, denn Narita liegt alles andere als Stadtnah. Alle anderen müssen irgendwie an zu ihren Unterkünften kommen. Wer noch keine Unterkunft hat, kann eine solche gleich auf dem Flugplatz buchen. Für diejenigen, die wissen, wohin sie müssen, gilt es nun das passende Verkehrsmittel zu finden. Dazu bieten sich vor allem die Züge und Busse an - für die lange Taxifahrt muss man schon Krösus heissen. Wie auf der Eisenbahnseite beschrieben, sind  die Züge privatisiert. Entsprechend gibt es mehrere Möglichkeiten, in die Stadt zu fahren. Am preiswertesten ist die Keiseilinie (einfach gleich am Schalter ein Ticket kaufen - bis nach Ueno kostete es zum Zeitpunkt der Recherche 1000 Yen). Wer einen JR-Pass hat und gleich weiterfahren will, kann auch mit einem der JR-Züge fahren. Warnung an alle mit einem JR-Pass: wer vorhat ein paar Tage Tokyo zu besichtigen, sollte seinen Pass auf keinenfall aktivieren, da er für die meisten privaten Züge in Tokyo nicht gilt!
Am preiswertesten also ist es, wie gesagt, ein Ticket von der Keiseilinie zu kaufen und damit nach Ueno zu fahren. Dort kann man auf die berühmte Yamanoteringlinie umsteigen, die mehr oder weniger das Zentrum umfährt. Sinnvoll ist es, seine Unterkunft möglichst in der Nähe dieser Ringlinie zu wählen, da fast alle anderen Linien einen Anschluss an die Yamanotelinie haben. So lassen sich diverse Zugwechsel von Anfang an sparen.
Ein bisschen teurer, aber vor allem in Richtung Yokohama bedeutend schneller, sind die Airportbusse. Um die zu finden, muss man einfach den Schildern im Flughafen folgen.

Umsteigen auf einen Inlandsflug
Wer von Tokyo aus mit einem Inlandsflug weiterfliegen will, hätte diese Seite lieber früher lesen sollen. Während nämlich die meisten internationalen Flüge in Narita landen, gehen die Domesticflights mit wenigen Ausnahmen vom Flughafen Haneda. Die befinden sich jedoch an ganz anderen Enden der Stadt, so dass man locker drei Stunden Transferzeit rechnen muss - sicherlich nicht das, was man sich nach einem Langstreckenflug wünscht! Wer also weiterfliegen will, sollte sich besser einen anderen Flugplatz zum Umsteigen suchen, oder mit dem schnellen Shinkansen weiterreisen. Auf viele Distanzen macht das ohnehin zeitlich keinen grossen Unterschied. Ein paar wenige Inlandsflüge starten auch von Narita

Flughafenforum
Für Fragen, welche die Flughäfen betreffen, hat das Reiseforum ein eigenes Diskussionsforum eröffnete. Hier lässt sich’s über die Vor- und Nachteil der verschiedenen Flughäfen diskutieren. Wir sind täglich dort und beantworten dort auch gerne alle Fragen.

 

Auf dem Weg zu Narita

Wie kommt man nach einem Langstreckenflug nach Tokyo?

Links:

- Website vom Narita Airport
- Website vom Kansai Airport
- Website vom neuen Flughafen Nagoya
- Zugfahrplan
 

Werbung:
- Besonders wichtig für teure Reisen: eine günstige Reiserücktrittsversicherung

[Tokyo-Führer] [Eisenbahn] [Seishun-18-Kippu] [Nachtbusse] [Autostop] [Fähren] [Narita] [Flugpässe] [Autofahren] [50cc] [Fahrräder] [JR-Railpass] [Fahrplan]

Werbung: