Reise nach Tokyo, Gebäude in Shinjuku, Tokio

TOKYO-GUIDE

Shibuya

Der Stadtteil Shibuya befindet sich südlich von Harajuku und nördlich vom Geschäftsviertel Ebisu. Shibuya eignet sich mit seinen grossen Kaufhäusern hervorragend als letzte Destination, bei der man noch das restliche Geld verbrauchen und die noch leeren Ecken seiner Koffer stopfen will. (Hier finden sich einige der weltgrössten CD-Läden mit einer grossen Sammlung von J-Pop.) Ebenfalls hervorragend ist Shibuya zum Essen. Hier finden sich eine Reihe von hervorragende Restaurants.
Sehenswert sind in Shibuya ausserdem  das Museum für elektrische Energie, die Statue von der Hündin Hachiko (eine Hündin, die an diesem Ort jahrelang auf ihr tödlich verunglücktes Herrchen wartete) und der Love Hotel Hill, wo es Liebesnester für alle ausgefallen Geschmäcker gibt. Ebenfalls sehenswert ist das Salz- und Tabakmuseum in der Jingu-Dori.

Transport
Shibuya liegt an einem Kreuzungsknoten von verschiedenen Zuglinien. Unter anderem der Yamanoteline. Aber auch die Tokyu-Toyokoline (billigste Möglichkeit nach Yokohama) startet von hier. Die Ginza und Hanzamonline der Metro haben hier auch je eine Station.

Auch Shibuya ist ein modernes Lichtermeer...

Links:

- Website von Shibuya
- Tabak und Salzmuseum
- Elektrisches Museum

Werbung:

-

[Tokyo-Führer] [Meiji-Shrine] [Yoyogi Park] [Tokyo-Tower] [Roppongi] [Harajuku] [Odaiba] [Shibuya] [Asakusa] [Ueno] [Aussichtsplattformen] [Shinjuku] [Ikebukuro] [Akihabara]

Werbung: